Dr. Kraus in Mainz —
Kinderzahnärzte für die Kleinsten

Gesunde Zähne ab dem ersten Milchzahn

Liebe Eltern, 

ab dem ersten Milchzahn sollten Kinderzähne regelmäßig und gründlich geputzt werden, denn ein gesundes Milchzahngebiss ist bereits die Basis für gesunde bleibende Zähne und damit essentiell wichtig für die Entwicklung Ihres Kindes. 

Gesunde, starke Zähne sind ein Zusammenspiel aus Zahnpflege, Prophylaxe und gesunder, zuckerarmer Ernährung, sowie der frühzeitigen Erkennung und Beseitigung von Karies.  Kinder sind jedoch keine kleinen Erwachsenen und deshalb sollten Sie die Zahngesundheit Ihres Kindes auch beim Zahnarzt in speziell ausgebildete Hände eines Kinderzahnarztes geben.

Wir schulen und unterstützen Sie bei der täglichen Zahnpflege zu  Hause, führen Vorsorgemaßnahmen wie Fluoridierungen, Versiegelungen oder professionelle  Zahnreinigungen durch und kontrollieren die Zähne Ihres Kindes, um mögliche Schäden schnell erkennen und beheben zu können. 

Sollten sich Kariesschäden am Gebiss Ihres Kindes befinden, so werden diese bei uns kindgerecht mit entsprechenden Behandlungsmöglichkeiten behoben. In leichteren Fällen reicht oft der geschulte Umgang, bzw. Ansprache des Kindes in Kombination mit einer Ablenkung durch einen Film, in schwereren Fällen erfolgt die Behandlung mit einer leichten Sedierung, Lachgas oder einer Vollnarkose.  

Wir sind gerne für Sie da und unterstützen Sie bei der Zahngesundheit Ihres Kindes! 

Ihre Dr. Kraus Kinderzahnärzte in Mainz.

Alles auf einen Blick

Erfahrende Kinderzahnärztin

Für einfühlsame und kindgerechte Behandlungen.

Eigener Kinderbereich

Separater und auf die Bedürfnisse von Eltern und Kindern ausgerichteter Warte- und Behandlungsbereich.

Prophylaxe und Vorsorge

Für die Gesunderhaltung von Kinderzähnen ab dem ersten Milchzahn.

Narkosebehandlungen

Umfangreiche Kinderbehandlungen mit oraler Sedierung oder unter Vollnarkose.

Zahnärzte
in Mainz auf jameda
Zahnärzte für Angstpatienten
in Mainz auf jameda

Unsere Leistungen für Kinder

Bei uns finden Sie speziell auf die Bedürfnisse von Kindern und Jugendlichen abgestimmte zahnmedizinische Behandlungen und Vorsorgemaßnahmen:

  • Vorsorge für Kleinkinder, Kinder und Jugendliche

  • Professionelle Zahnreinigung

  • Fissurenversiegelung (Milchzähne, bleibende Zähne)

  • Füllungen (Glasionomer, Komponist-Kunststoff)

  • Milchzahnkronen (silberfarbige , weißverblendete, vollkeramische, konfektionierte 6er Stahlkronen)

  • Milchzahnwurzelbehandlungen

  • Extraktionen

  • Kinderprothesen

  • festsitzende und herausnehmbare Platzhalter

  • ästhetischer Frontzahnersatz

  • Versorgung von Zähnen nach Stürzen (Frontzahntrauma)

  • Sportmundschutz

  • Narkosebehandlungen (Sedierung, Lachgas, Vollnarkose)

Ein Großteil der kinderzahnärztlichen Leistungen wird von den gesetzlichen Kassen übernommen.

Für darüber hinaus gehende privatzahnärztliche Leistungen können jedoch Kosten entstehen, für die Sie vor Behandlung einen Kostenplan erhalten.

Kinderprophylaxe und Vorsorge

Für Zahngesundheit ab dem ersten Milchzahn.

Babies und Kleinkinder
Aus zahnärztlicher Sicht sollten Kinderzähne ab dem ersten Milchzahn ein – besser zweimal im Jahr kontrolliert werden.

Dabei werden die Zähne/der Mund Ihres Kindes sorgfältig untersucht und Sie werden umfassend rund um das Thema Zähneputzen und zahngesunde Ernährung beraten.
Je nach Bedarf werden die Zähne Ihres Kindes fluoridiert.

Die gesetzlichen Krankenkassen übernehmen ab einem Alter von bis zum vollendetensechsten Lebensjahr drei zahnärztliche Früherkennungsuntersuchungen sowie eventuelle Behandlungsmaßnahmen wie Fluoridierung oder Politur.

Schulkinder
Ab dem 6. Lebensjahr übernimmt die gesetzliche Krankenkasse halbjährlich die sogenannte Individualprophylaxe.

Hierbei werden die Zähne auf Schäden, sowie der „Putzzustand“ kontrolliert. Mit dem Kind wird das Zähneputzen geübt, über gesunde Ernährung gesprochen und die Zähne fluoridiert und ggfls. versiegelt.

Eine kurze Zahnpolitur übernehmen die Krankenkassen einmal jährlich.

Professionelle Zahnreinigung
Trotz regelmäßigen Putzens zu Hause können auch bei Kindern mit der Zeit hartnäckige Bakterien-Beläge entstehen, die mit der Zahnbürste nicht mehr entfernt werden können. 

Eine professionelle Zahnreinigung ergänzt auch bei Kindern die häusliche Zahnpflege sinnvoll und entfernt Beläge vor allem an schwer erreichbaren Stellen.

Dabei werden Zähne und Zahnzwischenräume gründlich gereinigt und im Anschluss poliert, was die Bildung neuer Beläge deutlich erschwert.

Ähnlich wie bei Erwachsenen wird bei Kindern eine professionelle Zahnreinigung in der Regel nicht von den gesetzlichen Krankenkassen übernommen.

Behandlungsarten

Nur wenn eine Zahnbehandlung schmerzfrei erlebt wird, kann das Kind das Vertrauen aufbauen und empfindet den Besuch beim Zahnarzt nicht als negativ.
Wir bemühen uns daher, jede Behandlung schmerzfrei durchzuführen und nutzen dafür – je nach Kind, Umfang der Behandlung und in Absprache mit den Eltern - verschiedene Behandlungsmethoden:

Erstberatung:
Die Erstberatung ist tatsächlich nur eine erste Untersuchung und ein Beratungsgespräch. Eventuell können wir eine pflegende Substanz auf die Zähne auftragen oder sogar schon eine kurze Politur durchführen. Ihr Kind kann uns und unsere Praxis auf diese Weise entspannt kennenlernen und entdecken, dass ihm hier niemand Schaden zufügt. Gemeinsam mit Ihnen als Eltern wird dann besprochen, welche Vorsorgemaßnahmen für Ihr Kind sinnvoll sind oder ob eine Behandlung notwendig ist.

Behandlung unter lokaler Anästhesie:
Der Film an der Decke zum Ablenken, eine positive Atmosphäre und die genaue Erklärung der einzelnen Schritte reicht bei vielen Kinder schon aus, um kleinere Defekte an den Zähnen zu beheben. Der zu behandelnde Zahn wird mit „Schlafsaft“ lokal betäubt, die Einstichstelle mit "Schlafgel" schmerzfrei gemacht.

Behandlung mit Lachgas:
Das altbewährte Lachgas oder auch die „Zauberluft“ wirkt beruhigend, vermindert das Schmerzempfinden und entspannt. Das Kind verliert häufig das Zeitempfinden und hat beispielsweise auch kaum noch Würgereiz. Das Setzen einer Betäubungsspritze wird meist kaum noch wahrgenommen.

Behandlung mit einer oralen Sedierung:
Wenn ein Kind, eine Behandlung nur sehr schwer bis gar nicht zulässt, kann ein Beruhigungssaft verabreicht werden. Der „Zaubersaft“ benötigt ca. 20-30 Minuten, bis die Behandlung begonnen werden kann. Im Anschluss an die Behandlung bleiben Sie noch einige Zeit mit Ihrem Kind in der Praxis bis die Wirkung nachgelassen hat.

Behandlung unter Vollnarkose:
Lässt ein Kind gar keine Behandlung zu, ist eine Behandlung unter Vollnarkose die sinnvollste Möglichkeit, Zahnschäden zu beheben. Das Kind wird dabei in unserem Klinikbereich von einem erfahrenden Anästhesisten in einen schmerzfreien Schlaf versetzt, alle Zahnschäden werden dann in einer Sitzung behoben. Nach dem Aufwachen verbleibt das Kind noch einige Zeit mit den Eltern in unserem Aufwachbereich, bevor es nach Hause entlassen wird.

Was uns wichtig ist

Kinder benötigen beim Zahnarzt einen auf sie und ihre Bedürfnisse zugeschnittenen Ablauf, sowie eine positive Atmosphäre. Hier finden Sie unsere Tipps und Hinweise für einen enspannten Besuch beim Kinderzahnarzt:

  • Vorbereitung
    Ist Ihr Kind das erste Mal beim Zahnarzt, bereiten Sie es am besten darauf vor, indem Sie nur positiv darüber sprechen. Erzählen Sie bitte keine Dinge, die Ihrem Kind Angst machen könnten. Vermeiden Sie Verneinungen wie „hab KEINE Angst“, „es tut NICHT weh“ oder „es passiert NICHTS“.  Bleiben Sie besser bei Worten wie „die Zahnbürste kitzelt die Zähne“ oder „die Zahnpasta schmeckt lustig“.

  • Terminabstimmung
    Vorschulkinder sind vormittags am entspanntesten. Erstberatungen oder Behandlungstermine sollten deshalb am frühen Vormittag oder kurz nach der Mittagsruhe stattfinden.
    Unsere Nachmittagstermine halten wir gern für Schulkinder frei. Sollte jedoch eine anstrengendere Behandlung geplant sein, ist auch für Schulkinder ein morgendlicher-Termin sinnvoll.

  • Warten
    Wir versuchen Wartezeiten zu vermeiden. Leider ist dies nicht immer möglich. Falls es doch zu Wartezeiten kommen sollte, werden wir Sie schnellstmöglich informieren. Unser Wartebereich ist ausschließlich für Kinder und hält allerlei Beschäftigungs- und Unterhaltungsmöglichkeiten bereit.

  • Während des Termins
    Wir kümmern uns um Ihr Kind, als wäre es unser eigenes. Sie sind, wenn nicht anders gewünscht oder besprochen, immer mit im Zimmer. Bitte halten Sie sich während eines Gespräches des Behandlers mit Ihrem Kind oder während einer Behandlung im Hintergrund! Sie unterbrechen ansonsten die notwendige Verbindung für eine gute Zusammenarbeit, die zwischen Behandler und Kind entsteht. Wir beobachten Ihr Kind genau und erkennen, wenn es an seine Grenzen stoßen sollte.

  • Belohnung
    Eine einfache zahnärztliche Untersuchung ist normalerweise keine besondere Belastung/Herausforderung und verdient deshalb auch keine riesige Belohnung durch Sie als Eltern. Wir bedanken uns bei Ihrem Kind für sein Vertrauen und belohnen es für seine Mitarbeit durch ein kleines Geschenk.Unserer Erfahrung nach ist dies völlig ausreichend. Große Geschenke für kleine Dinge setzen Ihr Kind bei möglichen späteren Behandlungen unnötig unter Druck und erhöhen bei Ihrem Kind die Erwartung, dass es etwas Außergewöhnliches zu erwarten hat.

Kinderzahnheilkunde bei
Dr. Kraus

In unserem Neubau in der Emy-Roeder-Str. 4 in Mainz finden Sie einen eigenen separaten zahnärztlichen Kinderbereich, zugeschnitten auf die Bedürfnisse von Kindern und ihren Eltern.

Ihre Kinder werden von Frau Dr. med. Dent. Michaela Hofmann, einer langjährig erfahrenen Kinderzahnärztin behandelt. Eine kindgerechte Behandlungsführung und diverse Methoden zur Schmerzausschaltung berücksichtigen die besonderen Bedürfnisse unserer kleinen Patienten.

  • Behandlung durch eine spezialisierte und erfahrene Kinderzahnärztin.

  • Separater Kinderbereich mit eigenen Behandlungszimmern und eigenem Wartebereich.

  • Sanitärbereich mit Wickeltisch.

  • Deckenmonitore.

  • Kleinröntgen im Behandlungszimmer.

  • Lachgas-Sedierung und Vollnarkose für sanfte Behandlungen.

  • Kostenlose Parkplätze direkt vor der Haustür.

  • Barrierefrei und ausreichend Platz, um Kinderwagen abzustellen.

  • Kinder-Vorsorgeprogramm und professionelle Zahnreinigung.

  • Prophylaxe-Shop mit Kinderzahnartikeln.

Häufig gestellte
Fragen

Wann soll mein Kind zum ersten Mal zum Zahnarzt?

Häufig wird, empfohlen, dass Kinder ab dem dritten Lebensjahr zum Zahnarzt gehen sollen. Da jedoch 10-15% der Kinder schon vor ihrem dritten Geburtstag kariöse Zähne haben, ist der erste Zahnarztbesuch schon ab dem ersten Zahn sinnvoll.

Wie oft sollen Kinder ihre Zähne beim Zahnarzt kontrollieren lassen?

Auch Kinderzähne sollten regelmäßig, am besten zweimal jährlich beim Zahnarzt kontrolliert werden.

Ist Fluorid oder eine Fluoridierung der Zähne schädlich?

Fluorid ist ein wesentlicher Erfolgsfaktor bei der Kariesvorsorge. Giftig ist es nur in extremen Mengen, bei einer Überdosierung kann es allerdings zu weißen Flecken auf den Zähnen kommen. Die Aufnahme über Tabletten bei Babies und die Fluoridierung der Zähne sollte daher ausschließlich in Absprache mit dem Kinderzahnarzt erfolgen.

Was passiert bei einer Fissurenversiegelung?

Bei einer Fissurenversiegelung werden die furchigen Kauflächen der Zähne (Fissuren) mit einer sehr dünnen Kunststoffschicht verschlossen, um sie vor Karies zu schützen.

Was tun bei Karies an den Milchzähnen?

Auch in Milchzähnen können Löcher starke Schmerzen verursachen. Darüber hinaus haben Kinder mit stark kariösen Milchzähnen auch ein deutlich erhöhtes Risiko an den bleibenden Zähnen Karies zu bekommen. Mit einer regelmäßigen Kontrolle und Vorsorge beim Zahnarzt tragen Sie zu nachhaltig gesunden Zähnen ihrer Kinder bei.

Bitte nehmen Sie Kontakt zu mir auf

Vielen Dank! Your submission has been received!
Oops! Something went wrong while submitting the form.

Dr. Kraus Kinderzahnärzte auf einen Blick

Erfahrene Kinderzahnärztin

Für einfühlsame und kindgerechte Behandlungen.

Eigener Kinderbereich

Separater und auf die Bedürfnisse von Eltern und Kindern ausgerichteter Warte- und Behandlungsbereich.

Prophylaxe und Vorsorge

Für die Gesunderhaltung von Kinderzähnen ab dem ersten Milchzahn.

Narkosebehandlungen

Umfangreiche Kinderbehandlungen mit oraler Sedierung oder unter Vollnarkose.